1. bis 5. Hund - LUPO - Liste und Projekt: Hund

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

1. bis 5. Hund

Zuhause gesucht > Postleitzahl 2
 

Name

Pascha

Rasse

AmBulldog-
Stafford-Mix

Geschlecht

Rüde, kastriert

Geburtsdatum

01.02.2008


mag Hündinnen

                             



Pascha

• hat einen guten Grundgehorsam
• ist leinenführig
• ist stubenrein
• kann alleine bleiben
• der Hund sollte nicht zu kleineren Kindern vermittelt werden
• fährt Auto
• fährt entspannt Bus oder Bahn
• ist Bezugspersonen gegenüber freundlich und aufgeschlossen

Pascha wurde im Juli 2014 von der Polizei zu uns gebracht - er wurde sichergestellt, da es einen Zwischenfall mit dem Nachbarn gab. Wie und warum es dazu kam ist jedoch leider nicht bekannt.
Gegenüber seinen Pflegern ist er nett und aufgeschlossen, bei engen Bezugspersonen sehr anhänglich. Bei fremden Menschen ist er anfänglich eher zurückhaltend. Pascha besitzt eine gute Grunderziehung und hat eine ruhige Art. Seine Schwäche liegt im Hundekontakt. Er ist nicht grundsätzlich unverträglich - mit Hündinnen klappt es größten Teils gut, Rüden sind eher sein Problem. Man darf insgesamt nicht zu wagemutig bei Hundebegegnungen sein, anfängliches Desinteresse oder falsch verstandene Freundlichkeit schlagen bei ihm schnell ins Gegenteil um. Die Vermittlung in ein neues Zuhause erfolgt daher nur als Einzelhund. Der stattliche Kerl ist eine absolute Wasserratte, läuft gut und entspannt am Fahrrad. Im häuslichen Umfeld ist er ein unauffälliger Lebensbegleiter, er bettelt nicht am Essenstisch und lässt sich selten aus der Ruhe bringen, nur bei tierärztlichen Untersuchungen wird er etwas bockig. Wir suchen für Pascha ein Zuhause mit souveränen, erfahrenen Personen ohne Kinder, die seine Hundeproblematik ernst nehmen. Es ist sinnvoll, dass er von seinem neuen Halter in der Öffentlichkeit an der Leine geführt wird. Auch das Tragen eines Maulkorbes ist er gewohnt. Bei Pascha wurde eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, er wurde auf entsprechende Medikamente eingestellt und seine Blutwerte müssen regelmäßig kontrolliert werden. Pascha wird bevorzugt von Gassigängern betreut, bitte bei Interesse vorab telefonisch im Hundehaus melden. 25.07.2016 (cs) üa

Schulterhöhe: 57 cm
Gewicht: 42 kg
Geburtsdatum: 01.02.2008
Im Tierheim seit: 29.07.2014

HTV-Nummer: 374_S_14

KONTAKT:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0

E-Mail: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de
www.hamburger-tierschutzverein.de





 



Name

Rey

Rasse

Pitbull-Mix

Geschlecht

Rüde, kastriert

Geburtsdatum

ca. 2013


kennt Katzen,

kann zu einer Hündin als 2. Hund vermittelt werden


                             



Rey

• hat einen guten Grundgehorsam
• ist leinenführig
• ist stubenrein
• verträgt sich gut mit Hündinnen
• sollte nicht zu kleineren Kindern kommen
• fährt gerne Auto
• fährt entspannt Bus oder Bahn
• ist Bezugspersonen gegenüber freundlichen und aufgeschlossen
• ist fremden Menschen gegenüber unsicher

Rey ist seit Juni 2015 im Hamburger Tierschutzverein. Er wurde zusammen mit zwei Jung-Rüden aufgrund fehlender Haltungsgenehmigung sichergestellt. Im Tierheim zeigte er sich anfänglich sehr unsicher gegenüber Menschen. Dies legte sich nach kurzer Kennenlernphase und ihm vertraute Personen waren schnell kein Problem mehr. Bei fremden Menschen, vor allem in angstauslösenden, bedrohlichen und/oder stressigen Situationen, müssen künftige Tierhalter nach wie vor aufpassen und Rey unter Kontrolle haben. Gute theoretische und praktische Erfahrung mit Hunden und den Willen, das im Tierheim begonnene Training weiterzuführen, sind Grundvoraussetzung um Rey ein neues Zuhause zu geben. Der Hund sollte vorläufig an der Leine geführt und bei hohem Menschenaufkommen oder engen Begegnungssituationen mit Maulkorb geführt werden. Zudem ist Rey ein äußerst talentierter Kletterkünstler. Meterhohe Zäune, auch mit Abschrägungen belächelt er und es kostet ihm nicht viel Mühe über diese hinweg zu klettern bzw. zu springen, wenn seine Bezugspersonen nicht direkt bei ihm sind. Im Tierheim haben wir den Kontakt zu Katzen getestet, diese scheinen ihm nicht fremd zu sein, auch eine souveräne Hündin als Zweithund wäre grundsätzlich kein Problem. Rey besitzt ein sehr ausgeprägtes Jagdverhalten: Kaninchen, Eichhörnchen, Vögel etc. sind für ihn sehr spannend. Er ist ein liebenswertes, goldiges Kerlchen und bei seinen Bezugsmenschen ein absolut anhänglicher und kuschelbedürftiger Zeitgenosse, der einen festen Platz außerhalb Hamburgs sucht. 28.08.2016 (cs)

Schulterhöhe: 55 cm
Gewicht: 30,80 kg
Geburtsdatum: ca. 2013

HTV-Nummer: 518_S_15


KONTAKT:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0

E-Mail: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de
www.hamburger-tierschutzverein.de








Name

Tiffany

Rasse

American Staffordshire-
Terrier

Geschlecht

Weibl. , kastriert

Geburtsdatum

1.8.2012

Freundlich zu Ihren Bezugspersonen, Gut Leinenführig


                             



Rasse: American-Staffordshire-Pitbull-Terrier-Mischling

Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: rotbraun, weiße Brust
Schulterhöhe: 46 cm
Gewicht: 19,30 kg
Geburtsdatum: 01.08.2012
Im Tierheim seit: 24.09.2016
HTV-Nummer: 546_S_16



TIFFANY

•    hat einen guten Grundgehorsam
•    ist leinenführig
•    ist stubenrein
•    ist gut verträglich mit großen Hunden
•    sollte nicht zu kleinen Hunden, Katzen oder anderen Kleintieren vermittelt werden
•    fährt gut im Auto mit
•    ist Bezugspersonen gegenüber freundlich und aufgeschlossen
•    ist anfangs fremden Menschen gegenüber zurückhaltend


Tiffany wurde Ende September 2016 angebunden an einer Parkbank aufgefunden und von der Polizei sichergestellt. Ein Tierhalter konnte, trotz mehrerer Recherchen, nicht ausfindig gemacht werden. Die Hündin war zu diesem Zeitpunkt in keinem sonderlich guten Pflegezustand. Zudem lässt ihr Gesäuge vermuten, dass sie schon einen, zwei… Würfe hatte.

Tiffy hat eine Fehlstellung des linken Vorderbeins. Anhand von Röntgenaufnahmen konnte eine alte Fraktur diagnostiziert werden, die vor längerer Zeit auch operativ versorgt wurde. Mit dieser Einschränkung kommt sie gut zurecht, mitunter vergisst sie diese auch schnell mal, z. B. wenn sie Katzen, Kleintiere oder Vögel sieht. Jedoch gibt es auch Tage, an denen sie ihr Bein mehr schont. Leider hat Tiffy einige gesundheitliche Baustellen, die uns größere Sorgen bereiten und einer dauerhaften Medikation bedürfen. Zum einen hat sie eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz, d. h. die Bauchspeicheldrüse produziert ungenügend Verdauungsenzyme, sodass diese mit der Nahrung ersetzt werden müssen. Ebenso muss sie mit spezieller fettarmer und leicht verdaulicher Kost ernährt werden. Zum anderen wurde kürzlich das Cushing-Syndrom, eine Hormonerkrankung, diagnostiziert, welches ebenfalls behandelt wird.

Tiffany besitzt ein sehr stark ausgeprägtes Jagdverhalten, welches sich teilweise auch bei Begegnungen mit kleinen Hunden zeigt. Mit größeren Hunden ist sie bei uns im Tierheim meist unproblematisch, Sympathie spielt natürlich eine wichtige Rolle.

Tiffy ist eine bezaubernde, ganz freundliche, aber sensible Hundedame, die bei fremden Menschen erst schüchtern und zurückhaltend ist. Von ihren Bezugspersonen lässt sie sich gerne betüddeln und liebt jede Streicheleinheit. Über ein eigenes Zuhause (auch als Dauerpflegestelle) würden sich Tiffy, ihre Pflegerinnen und Gassigeherinnen sehr freuen. 27.07.2017 C.S.



Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0

E-Mail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de
www.hamburger-tierschutzverein.de














Name

Lucky

Rasse

Stafford-Mix

Geschlecht

Rüde, kastriert

Geburtsdatum

2007


verträglich mit Hündinnen




LUCKY


• ist stubenrein
• ist Bezugspersonen gegenüber freundlich und aufgeschlossen
• ist fremden Menschen gegenüber misstrauisch
• sollte nicht zu Katzen, Kleintieren und Nutztieren vermittelt werden
• ist verträglich mit Hündinnen

Lucky kam im Frühjahr 2017 über eine andere Tierschutzorganisation in den Hamburger Tierschutzverein. Er hat schon einige Stationen in seinem Leben passieren müssen. Bei Begegnungen mit fremden Menschen sollte man Lucky nicht unterschätzen, da er ein großes Misstrauen an den Tag legt. Vor allem in schnellen und stressigen Situationen müssen künftige Tierhalter den temperamentvollen Rüden unter Kontrolle halten können. Gerade in einer reizüberflutenden Umgebung, wie z. B. viele Autos oder viele Menschen, verfällt Lucky sehr schnell in einen Stressmodus und will fremde Leute, Fahrräder etc. auf Abstand halten.

In einer ruhigeren Umgebung und mit einer konsequenten Führung zeigt Lucky ein sehr aufmerksames und gelehriges Gemüt. Er ist ein verspielter Futtergourmet und will merklich gefordert werden. Trotzdem hat Lucky auch Phasen, in denen er einfach nur schnüffeln will und versucht, seinen Dickkopf durchzusetzen.

Die zukünftigen Tierhalter sollten sich bewusst sein, dass sie mit Lucky weiterhin an der genannten Problematik arbeiten müssen. Sie sollten theoretische und praktische Erfahrungen mit Hunden haben und den Willen mitbringen, das im Tierheim begonnene Training weiterzuführen. Eine Führung mit Maulkorb ist beim Gassigehen und bei Erstkontakt mit fremden Menschen zwingend erforderlich. Lucky benötigt klare Regeln und eine Person, die ihm nicht die Kontrolle überlässt. Stresstoleranz und Erregungskontrolle sind für ihn Faktoren, die er mit der Zeit mithilfe von Training gut bewältigen kann. Jedoch ist dies weiterhin ausbaufähig. Lucky ist ein liebenswerter und treuherziger Zeitgenosse, der einen festen Platz außerhalb von Hamburg sucht. Bei Artgenossen zeigt er vornehmlich Sympathien, vor allem beim weiblichen Geschlecht. Als Hausgenossin eignet sich idealerweise eine ruhige und selbstsichere Hündin. 13.04.2018 (jk)*

KONTAKT bitte direkt über:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0



E-Mail: vermittlungsportal@hamburger-tierschutzverein.de
www.hamburger-tierschutzverein.de







Name

Luna

Rasse

Staff-Ptbull-Mix

Geschlecht

weibl. , kastriert

Geburtsdatum

2014


freundlich

Hunde nach Sympathie
                             



Rasse: American Staffordshire-Terrier-Pitbull-Mischling

Geschlecht: weiblich, kastriert
Farbe: grau-braun gestromt mit weißen Abzeichen
Schulterhöhe: 49 cm
Gewicht: 24 kg
Geboren: 28.03.2014
Im Tierheim seit: 04.08.2017
HTV-Nummer: 3301_F_17

LUNA

• hat einen guten Grundgehorsam
• ist bedingt verträglich mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet die Sympathie
• ist Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen
• sollte nicht zu Katzen vermittelt werden

Luna hat schon einiges in ihrem Leben durchgemacht: Sie wurde mehrfach freilaufend ohne Anwesenheit von Herrchen oder Frauchen aufgefunden, weshalb sie auch nicht das erste Mal bei uns im Tierheim ist. Ihre Vorgeschichte ist also ziemlich undurchsichtig. Trotz dessen ist sie eine sehr lebensfreudige und aufgeschlossene Hündin, die gerne den Kontakt zu Menschen sucht.

Lunas gesundheitlicher Zustand war bei ihrer Ankunft im Tierheim eher bescheiden. Sie litt an einer extremen Ohrenentzündung, was vermutlich auch der Grund für ein Othämatom, ein Blutohr, war. Nach einer langwierigen tierärztlichen Behandlung mit Medikamenten wurde Lunas linkes Ohr schließlich operiert, daher der kleine „Schönheitsfehler“ durch Verknorpelungen und Verformungen am Ohr. Auch der Zustand ihrer Haut und ihres Fells ließ zu wünschen übrig. Die schüttere Behaarung und die verschiedenen Kratzstellen ließen auf eine Allergie schließen. Im Tierheim bekommt Luna daher nur getreidefreies Futter, womit eine leichte Besserung festzustellen ist. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass sie an einer weiteren Futtermittelunverträglichkeit leidet.

Artgenossen zählen nicht zu Lunas Lieblingen. Sie zeigt sich bei Begegnungen mit ihnen nicht von ihrer besten Seite. Schon von weiter Entfernung fixiert sie sich auf andere Hunde, wobei sie keine Unterschiede in Bezug auf das Geschlecht der Artgenossen macht. Von einem weiteren Hund im zukünftigen Zuhause raten wir daher eher ab. Ihre zukünftigen Halter sollten zudem bereit sein, Hundebegegnungen mit ihr zu trainieren.

Wer sich in Luna verliebt hat und sich der Herausforderung stellt, ihr beizubringen, dass Hundebegegnungen auch entspannt ablaufen können, der kann sich gerne bei ihren zuständigen Tierpflegerinnen im Hundehaus melden. 07.12.2017 (mu)*

Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0


E-Mail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de
Homepage: www.hamburger-tierschutzverein.de

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü