16. bis 20. Hund - LUPO - Liste und Projekt: Hund

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

16. bis 20. Hund

Zuhause gesucht > Postleitzahl 2

Name

Phillip

Rasse

Stafford-Mix

Geschlecht

Rüde, kastriert

Geburtsdatum

ca. 2014


blueline

 



Phillip

   kennt das Leben in der Wohnung
   kennt das Fahren im Auto
   bedingt verträglich mit Hunden
   bewegt sich unerschrocken in der Stadt
   überschwänglich und freundlich mit Menschen
   beherrscht die Grundkommandos
   leinenführig

Phillip ist eine richtige Sportskanone. Für Touren am Fahrrad, mit dem Skateboard oder zum Joggen ist er der richtige Begleiter. Er passt sich an jedes Tempo an und ist stets aufmerksam und gewissenhaft an der Seite seines Menschen.
Für die gemeinsame Bewegung wird sogar das Jagdverhalten ausgeblendet.

Dieser unerschrockene Kerl ist für jeden Spaß zu haben und erklimmt so manchen umgestürzten Baum oder taucht in kalte Gewässer, wenn sich ihm die Gelegenheit bietet.

Die Grundkommandos hat der schöne Rüde natürlich auch schon alle drauf.
Phillip ist trotzdem kein Anfängerhund. In Zwangssituationen, wie zum Beispiel beim Tierarzt, entscheidet sich das Kraftpaket für den unnachgiebigen Einsatz seiner Zähne, wenn er sich nicht anders zu helfen weiß.
Seine neuen Menschen müssen ihn also gut lesen können und ihm die Sicherheit geben, dass er nicht allein entscheiden muss, sondern sich zuverlässig an seinem Menschen orientieren kann.

Phillip darf aufgrund seiner Rassezugehörigkeit nur außherhalb Hamburgs vermittelt werden.
Zu Kindern, Katzen oder anderen Kleintieren wird Phillip nicht vermittelt.

Wenn Sie den treuen, bewegungsfreudigen Phillip kennenlernen wollen, melden Sie sich gerne telefonisch im Hamburger Tierschutzverein. 07.06.2019 (es)*


Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0
Fax: 040 211106-38

E-Mail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de
Homepage: www.hamburger-tierschutzverein.de









Name

Bobby

Rasse

Pitbull-Mix

Geschlecht

Rüde, kastriert

Geburtsdatum

2015


größere Kinder: ok

sehr freundlich mit Hunden

guter Grundgehorsam

 



BOBBY

   ist Bezugspersonen gegenüber freundlich und aufgeschlossen
   fremden Menschen gegenüber anfangs unsicher
   hat einen guten Grundgehorsam
   stubenrein
   gut verträglich mit Hündinnen und Rüden
   sollte nicht zu kleineren Kindern vermittelt werden,
   größere Kinder wären möglich
   sollte nicht zu Katzen oder Kleintieren vermittelt werden
   fährt gerne im Auto mit



Er ist eine nicht sonderlich große, aber durch seine Körperformen imposante „Knutschkugel“ und zeigt sich gegenüber Bezugspersonen sehr aufgeschlossen, anhänglich und verschmust. Bei fremden Menschen ist er anfänglich etwas unsicher und sucht den Kontakt nicht immer von alleine. Im Gehege ist sein Verhalten gegenüber Besuchern oft sehr abschreckend, denn er ist durchaus wachsam und zeigt dies lautstark und mit vollem Körpereinsatz.

Bobby ist aufgrund seiner Rassezugehörigkeit sichergestellt worden und kam so zu uns ins Tierheim. Er hat einen Wesenstest gemacht und gut bestanden. Bobby kann nur außerhalb von Hamburg vermittelt werden, da laut Hamburger Hundegesetz seine Rasse als unwiderlegbar gefährlich gilt.

Bobby ist grundsätzlich verträglich mit Artgenossen, wobei er nicht sonderlich viel Wert auf vierbeinige Gesellschaft legt – zumindest nicht auf aufdringliche, distanzlose, überdrehte Hunde. Je nach Rüde zeigt er manchmal Imponierverhalten – meistens ist das aber mehr Show als alles andere, denn im Ernstfall ergreift er bisher lieber die Flucht.

Aufgrund von Atemproblemen, vor allem im Sommer, wurde bei Bobby ein zu langes Gaumensegel gekürzt und Gewebe des Naseneingangs entfernt. Das hat zu einer erheblich besseren Lebensqualität geführt. Bobby hat zudem häufig Zwischenzehenfisteln, die leider nicht operativ entfernt, sondern nur antibiotisch behandelt werden können. Diese tauchen in größeren zeitlichen Abständen auch immer mal wieder auf.

Bei Bobby haben wir Tendenzen zum Jagen festgestellt, sowohl teilweise bei Menschen, als auch bei Hunden, deshalb sollten keine kleineren Kinder im neuen Zuhause leben.

Neue Tierhalter sollten auf jeden Fall hundeerfahren sowie klar und konsequent im Umgang mit Bobby sein – dann haben sie einen tollen Begleiter. 03.01.2019 (cs)ü*




Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0
Fax: 040 211106-38

E-Mail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de
Homepage: www.hamburger-tierschutzverein.de

Name

Pascha

Rasse

Pitbull-Mix

Geschlecht

Rüde, kastriert

Geburtsdatum

2015


sehr freundlich

größere KIinder: Ja

Hündinnen nach Sympathie

 



Pascha
   
* Menschen gegenüber freundlich
* leinenführig
* Wesenstest bestanden
* größere Kinder: ja
* Hündinnen nach Sympathie

Pascha ist ein freundlicher, temperamentvoller Bursche, der vom Hunde-Einmaleins jedoch noch nicht viel erfahren hat – daran müssen die zukünftigen Halter noch arbeiten. Mit männlichen Artgenossen hat er nichts im Sinn – bei weiblichen Artgenossen entscheidet die Sympathie. In Stresssituationen mit Artgenossen dreht Pascha sich gerne einmal um und fixiert dann auch die Person, die ihn an der Leine hält – da gibt es also noch einiges zu tun. Es kommen also nur erfahrene, souveräne Menschen mit viel Zeit als neue Halter für Pascha infrage.

Im neuen Zuhause sollte kein anderer Hund leben. Kinder sollten schon etwas älter und vernünftig sein. Wenn Pascha und Sie einander kennengelernt haben, werden Sie einen sportlichen und fröhlichen Kumpel an Ihrer Seite haben, der mit Ihnen durch Dick und Dünn geht.

Pascha ist aufgrund seiner Rassezugehörigkeit sichergestellt worden und kam so zu uns ins Tierheim. Er hat bei uns einen Wesenstest gemacht und gut bestanden. Pascha kann aber dennoch nur aus Hamburg raus vermittelt werden, da laut Hamburger Hundegesetz seine Rasse als unwiderlegbar gefährlich gilt.

Wenn Sie also außerhalb von Hamburg wohnen und Interesse an Pascha haben, dann besuchen Sie ihn doch bei uns im Tierheim.
Er wird noch kastriert, bevor er das Tierheim in sein neues Zuhause verlässt. 14.01.2019 (lgb)*ü


Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0
Fax: 040 211106-38

E-Mail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de
Homepage: www.hamburger-tierschutzverein.de






Name

Mia

Rasse

Pitbull

Geschlecht

Hündin, kastriert

Geburtsdatum

2016


blueline

 
 



MIA

   kennt das Leben in der Wohnung
   kennt das Fahren im Auto
   bewegt sich unerschrocken in der Stadt
   beherrscht die Grundkommandos
   leinenführig
   an stressfreien Hundebegegnungen muss noch gearbeitet werden

Die hübsche Mia wurde aufgrund ihrer Rasse sichergestellt und kam so ins Tierheim. Hier hat sie ihren Wesenstest bestanden.
Im Umgang mit Menschen zeigt sich Mia quirlig und schmusig. Auch ihren großen Bewegungsdrang möchte sie nur allzu gern zusammen mit ihren neuen Menschen ausleben.

An der Leine sind Begegnungen mit Hunden ein großes Thema: Die sonst so nette Hundedame zeigt sich dann plötzlich von ihrer lauten, ungehaltenen Seite. Mit konsequenten und selbstsicheren Menschen und positivem Training, wird sie das aber bald im Griff haben.
Der positive Kontakt mit Hunden muss unbedingt weiter geübt und vertieft werden.

Die Grundkommandos sitzen und die Mia hat unheimlichen Spaß daran, weitere Tricks zu lernen.
Mia sucht ein Zuhause außerhalb Hamburgs, in dem sie als alleinige Prinzessin ohne Kinder oder weitere Hunde glücklich werden darf. 07.06.2019 (es)*


Kontakt:

Hamburger Tierschutzverein von 1841 e. V.
Süderstraße 399
20537 Hamburg

Telefon: 040 211106-0
Fax: 040 211106-38

E-Mail: kontakt@hamburger-tierschutzverein.de
Homepage: www.hamburger-tierschutzverein.de










 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü